PP Non Woven Bags

 IMG_1457_cut_500Auf den Kanten zwischen den kurzen Seiten und der Front- und Rückseite verläuft außen auf die PP woven Tragetasche aufgenäht ein Einfaßband. Frontseite, Boden und Rückseite sind aus einem Materialstück verblieben. Die kurzen Seiten sind eingenäht und durch das Einfaßband dann eingefasst. Um den Boden herum auf der Frontseitenunterkante zum Boden hin verläuft kein Einfaßband, desgleichen bei der Rückseite und dem Boden kein Einfaßband.
 
Das Einfaßband verläuft um die kurzen Seiten herum und vollständig um den Boden herum. Somit sind Frontseite und Boden und Rückseite jeweils  Teilstücke, die wieder zusammengenäht sind.  Eingefaßt als Kantenschutz wird diese Naht, die diese Teilstücke zusammenhält,  durch das außen verlaufende Einfaßband, was ebenfalls genäht wird. Die kurzen Seiten der Tasche sind ebenfalls Teilstücke, die eingefaßt sind durch die auf beiden kurzen Seiten  seitlich umlaufende Einfaßband. IMG_1485_cut_500
 
 IMG_1493_cut_500Diese PP Woven Tragetasche hat das Einfaßband um den Boden herum laufend. Der Boden ist somit eingesetzt. Die  Seitenwände der Tasche bestehen in der Form aus zwei versetzt und einander gegenüberliegende L – Buchstaben.  Die vertikalen Nähte stehen einander im Taschenkörper also vertikal gegenüber. Die zwei Teilstücke neben dem Boden bestehen also aus jeweils einer Front oder der Rückseite und aus jeweils einer der beiden kurzen Seiten. Große Seite und kleine Seite sind somit jeweils aus einem Materialstück, also zweimal je Tasche vorhanden. Diese beiden Teilstücke je Tasche stoßen in den Kanten aufeinander und sind dort innenliegend in der Tasche vertikal vernäht. Diese Tasche hat somit keine vertikalen Einfaßbänder. Häufige Variante: Der Boden kann auch anstelle durch ein Einfaßband durch einen Überschlag von allen vier auf den Boden zeigenden Seiten  eingefaßt sein und einfach vernäht ohne extra Einfaßband.
 
Diese PP Woven Tragetasche hat wieder einen rundherum durch Naht eingefaßten Boden. Der Boden kann durch den Überschlag von allen vier auf den Boden zeigenden Seiten eingefaßt sein oder durch ein rechteckig  den Boden einfassendes Einfaßband zusätzlich dann auf der Kante des Bodens verlaufend. Die Näht verläuft dann auch an den Kanten entlang und nicht unten im Außenfeld des Bodens. Bei diesem Modell besteht der Taschenkörper neben dem Boden wieder aus zwei Elementen, die symmetrisch sind und wie zwei gegenüber stehende Heftklammern mit den Enden aufeinander weisen. Die beiden vertikalen Nähe verlaufen somit in den beiden Mitten der beiden kurzen Seiten. Ein Einfaßband verläuft, wenn überhaupt, um den Boden herum. In der Regel wird der Boden gehalten durch die umgebogenen Enden vom sonstigen Taschenkörper und ohne Einfaßband. Der Boden wird also einfach eingenäht. IMG_1495_cut_500
 
 IMG_1497_cut_500Diese PP woven Tragetasche hat wieder einen auf allen vier Seiten in die Tasche eingenähten Boden. Hierfür wird wieder von den Seiten eine Verlängerung der Seiten zum Boden umgeklappt und an diesem verlängernden Teil der 4  Seiten  wird der Boden eingenäht. Neben dem Boden besteht die Tasche wieder aus zwei Teilen, die mittig in den kurzen Seiten sehr sauber verschweißt werden. Somit haben wir bei dieser Tasche die klassische Stoffnaht horizontal  am Boden entlang verlaufend und in den kurzen Seiten dann jeweils mittig eine Schweißnaht vertikal  verlaufend. Dieses Modell wird gern bei umlaufenden Motiven genutzt. Ein Einfaßband wird hier nicht verwendet. Dieses Modell wird auch Tube Modell genannt weil die beiden Materialteile, die neben dem Boden die Tasche bilden, verschweißt eine Röhre bilden, in die dann der Boden vierkantig eingenäht wird.